Ankh-Morpork-Times.de
 
 Letzter Artikel: Discworld Convention 2014  

25.09.2014 

 
 
 
  Mitglieder-Login:   Nickname:   Passwort:  

 

 

[Startseite] [Deine Artikel in der Times] [Chat]

[Ausgabe 1] [Ausgabe 2] [Ausgabe 3] [Ausgabe 4] [Ausgabe 5]
[Ausgabe 6] [Ausgabe 7] [Ausgabe 8] [Ausgabe 9] [Ausgabe 10]
[Ausgabe 11] [Ausgabe 12] [Ausgabe 13] [Ausgabe 14]

 

Leseproben aus Ankh-Morpork Times Nr. 11 von Juli 2007:

 
 

Schönheitstipps der Näherinnen

Liebe Leserinnen und natürlich auch Leser, wir Näherinnen haben uns vorgenommen uns ab sofort nicht nur um die männlichen Belange zu kümmern, sondern auch den weiblichen Wesen mit ein wenig Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und wie kann man das besser als mit Schönheitstipps.
Du hast dich sicher schon gefragt, woher unsere unglaubliche Schönheit herkommt. Natürlich ist sie angeboren, aber man muss auch etwas dafür tun, um sie aufrecht zu erhalten.
Hier in der neuen Näherinnen-Schönheitstipps-Kolumne hast du ab sofort die Möglichkeit einen Einblick in unsere Schönheitsgeheimnisse zu erhaschen. Wir werden euch pro Ausgabe ein oder zwei Schönheitsgeheimnisse verraten.

Der Sommer ist nun endlich da und wie man auf den Straßen Ankh-Morporks sehen kann, werden die Röcke immer kürzer. Damit auch ihr eine gute Figur in Röcken macht, hier ein paar Tipps für eure Beine.

Die perfekte Bein-Pflege
Massiere deine Beine unter der Dusche oder nach dem Baden mit einem Greebo-Handschuh (wurde nach dem kratzigem Katzenvieh benannt) von den Füßen aus nach oben. Das belebt und peelt gleichzeitig.
Wenn Du nach dem Peeling kalte Beingüsse machst, wird die Haut ganz rosig.
Lästige Beinhaare sollten einfach wegrasiert werden, am besten eignet sich ein Trollzahn. Nicht vergessen: Den Troll unbedingt um Erlaubnis fragen, sonst besteht Verletzungsgefahr.

Einmal in der Woche solltest du deinen Beinen eine Zusatzpflege gönnen. Eine Wahoonie-Ankhwasser-Packung zum Beispiel festigt das Bindegewebe und versorgt die Haut mit wertvollen Mineralien. Wahoonies kann man bei T.M.S.I.D.R. Schnapper kaufen, je mehr es stinkt, desto besser wird es. (Wie man die angelockten Fliegen wieder los wird, erzählen wir an anderer Stelle.)
Die Beine (und natürlich den restlichen Körper auch) immer vor und nach dem Sonnen eincremen. Vor dem Sonnen, ganz klar mit Drachenfeuerschutzcreme, die bekommt man von Lady Sybil oder in jedem gut bestücktem Drachenbedarfsladen. Verratet ihnen aber bloß nicht, wofür ihr die benutzen möchtet! Sonst könnt ihr euch anhören, dass sie ein wohltätige Stiftung sind, die sich der Rettung von armen, ausgesetzten und völlig wehrlosen Sumpfdrachen widmet und kein Schönheitssalon.

 

 

Kommen wir nun zu den Füßen, die natürlich durch den Ankh-Morpork-Staub besonders beansprucht werden.

Verwöhnprogramm für die Füße
Zeigt her eure Füße: Verwöhne wieder einmal diejenigen, auf denen du (und für gewöhnlich auch andere Fußgänger) Tag für Tag stundenlang herumtreten. Zwar sind die Füße nicht so vielen Umwelteinflüssen wie die Hände ausgesetzt, aber sie benötigen dennoch besondere Pflege: Sie kommen schließlich kaum an die Luft, weil sie den ganzen Tag eingesperrt sind.
Reibe regelmäßig die Hornhaut an Fersen, Ballen und Zehen mit einer Küchenreibe (die etwas günstigere Alternative) oder einer Drachenschuppenfeile sanft weg. Massiere danach die Füße mit Knieweichessenz, die du im Wasserbad erwärmt hast. (Vorsicht: Unbedingt auf offenes Feuer oder hohe Temperaturen, wie zum Beispiel Zimmertemperatur, verzichten!)
Kürze Fußnägel mit einem Knipser gerade, von außen zur Mitte abschneiden. Optimal ist die Länge der Nägel, wenn sie genau mit dem Ende der Zehen abschließen. Runde die Ecken mit einer Feile noch etwas ab: So vermeidest du, dass die Fußnägel einwachsen.
Gebe zehn Tropfen Kzakfruchtöl in warmes Wasser und bade deine Füße darin zehn Minuten. Kzakfruchtöl belebt und hilft auch bei kleineren Verletzungen. Brennen deine Füße oder sind sie geschwollenen, füge Blutwasserlilie-, Achorionisches Purpur-, Teufelsabbiss- oder Spickelextrakte in das Fußbad, je nachdem, welcher Duft dir am besten zusagt. Die Extrakte und das Kzakfruchtöl bekommst du wie immer bei T.M.S.I.D.R. Schnapper oder beim Quacksalber deines Vertrauens. (Bitte vergewissere dich vorher, dass du nicht allergisch auf Kzakfruchtöl bist!)
Pflegend und entspannend ist auch ein Fußbad mit Floribunda-Frau-Wunder-Öl (5 Tropfen) und Floribunda-Frau-Wunderblütenblättern.
Wir danken euch für euer Vertrauen an die Näherinnen, dennoch übernehmen wir keine Haftung für Schäden jeglicher Art (insbesondere was die Verwendung von Knieweichessenz angeht). Falls ihr gewisse Körperteile verlieren solltet, so wendet euch schnellstmöglich an den nächsten Igor, um euch diese oder vielleicht neuere und schönere annähen zu lassen.
Beim nächsten Mal werden wir uns euer Gesicht genauer anschauen und versuchen dies – soweit wie möglich – zu verschönern. Also bleibt gespannt und freut euch auf die nächste Ausgabe.

 
 

Alte Ausgaben: [Übersicht] [Artikel] [Leseproben] [Quick-Clacks] [Fehler-Dämon]